Nicht vergessen: Spätestens ab dem 17.10.2020 die Anpassungen der CLP-Verordnung umsetzen! 

 

Im Zusammenhang mit der Weiterentwicklung des GHS (Global harmonisiertes System für die Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien) haben sich für die CLP-Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen einige Änderungen ergeben. 

 

CLP: Classification, Labelling and Packaging (Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung) 

 

Diese Anpassungen an den technischen und wissenschaftlichen Fortschritt wurden in der Verordnung (EU) 2019/521 vom 27. März 2019 veröffentlicht. 

 

Die Änderungen traten am zwanzigsten Tag nach der Veröffentlichung in Kraft und konnten ab diesem Tag unverbindlich angewendet werden; die verbindliche Anwendung gilt jedoch ab dem 17. Oktober 2020

 

Die Europäische Kommission hat die zwölfte Anpassung der CLP-Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (Verlinkung auf dieses Dokument?) über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen an den technischen und wissenschaftlichen Fortschritt veröffentlicht. Dies erfolgte mit der Verordnung (EU) 2019/521 vom 27. März 2019 (ABl. 2019 L 86 S. 1) (Verlinkung auf dieses Dokument?), die am 17. April 2019 in Kraft trat. 

 

Mit der Anpassung wurden geänderte Einstufungskriterien und Kennzeichnungsvorschriften aus der sechsten und siebten überarbeiteten Fassung des Global Harmonisierten System für die Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien (GHS) in die Anhänge I bis VI der CLP-Verordnung übernommen. Dies sind u. a.: 

 

  • Eine neue Gefahrenklasse „desensibilisierte explosive Stoffe/Gemische und Erzeugnisse mit Explosivstoff“ 
  • Eine neue Gefahrenkategorie „selbstentzündliche (pyrophore) Gase“ innerhalb der Gefahrenklasse „entzündbare Gase“ 
  • Anpassung der Kriterien für Stoffe und Gemische, die in Berührung mit Wasser entzündbare Gase entwickeln 
  • Zusätzliche allgemeine Berücksichtigungsgrenzwerte (1%) für die Klassierungen STOT SE 3 und Asp. Tox. 1 
  • Geänderte allgemeine Bestimmungen zur Einstufung von Aerosolformen von Gemischen 

 

  • Detaillierte Definitionen und Einstufungskriterien für verschiedene Gefahrenklassen 
  • Neue Gefahrenhinweise (H206, H207, H208 und H232) und neue Sicherheitshinweise (P212 und P503) 
  • Änderungen der Anwendungsbereiche von diversen bisherigen Sicherheitshinweisen 

 

Die 12. Anpassung konnte bereits ab ihrem Inkrafttreten angewendet werden gilt aber verbindlich ab dem 17. Oktober 2020.